Prins Autogassysteme

Seit mehr als 20 Jahren beliefert Prins Autogassystemen B.V. die Automobilindustrie mit Konzepten, um Fahrzeuge mit alternativen Kraftstoffen zu betreiben. Weltweit hat sich Prins damit einen hervorragenden Namen für Qualität, Innovation, Produktentwicklung und Kundendienstleistung gemacht.

Das VSI System, die High-Tech Entwicklung als Sequentielles Gas-Einspritz-System, wurde im April 2002 auf dem Markt eingeführt.Das System beinhaltet die bei OE geforderten und heute nicht mehr wegzudenkende OBD Tauglichkeit.

In Co-Operation mit der Keihin Corporation aus Japan, dem weltweit führenden Hersteller von Kraftstoffsystemen, hat Prins das VSI System entwickelt. Dabei hat Keihin ein eigenes Entwicklungsbüro im Hause Prins, welche gleichzeitig den Europavertrieb für die Keihin - Einspritzdüsen haben.

Das Prins VSI System ist einzigartig in seiner Entwicklung und Funktion. Die Vorteile gegenüber den Produkten der Mitbewerber ist das voll sequentielle System, dass nur eine ECU für 4, 6 und 8 Zylinder Motoren benötigt wird, und dass die Gasanlage im Fehlerfall auf Benzin zurück schaltet. Das System benutzt sowohl bei kleinen 700cc Motoren als auch bei großen 6 l Motoren immer den gleichen Verdampfer, welcher eine Leistung von bis zu 250 kW entfalten kann. Auch 10- und 12-Zylindermotoren sind umrüstbar.

Prins Autogassystemen B.V. ist durch den TÜV Niederlande NEN-EN-ISO-9001:2000 zertifiziert. Alle Komponenten sind in-house tested und stimmen komplett mit den Regularien der R67-01 / R110 überein. Das neue Regularium R115 wird zurzeit Stück für Stück bei Prins, in Zusammenarbeit mit dem deutschen TÜV und der DEKRA, erarbeitet und umgesetzt. Für über 14 Hersteller hat Prins bereits die Zertifizierung nach ECE R115 erhalten. Weitere Anträge liegen dem KBA vor.

Wichtig:
Bis zur endgültigen Übernahme aller Abgasgutachten nach R115, hat Prins für nahezu alle Fahrzeuge Abgasgutachten in Euro3, Euro4 und Euro5.